Premium Golf Niederrhein

12 Dezember 2019
Golfclub Erftaue

Premium Golf Niederrhein steht - Golfclubs erweitern Kooperationen durch kostenlose Spielrechte

In einem gemeinsamen Termin am 11. Dezember 2019 haben die Vorstände der Golfclubs Erftaue, Duvenhof, Haus Bey und Issum unter dem Titel „Premium Golf Niederrhein“ jetzt eine Kooperationsvereinbarung unterschrieben. Mehr als 2.000 Mitglieder der Clubs können die Vorteile dieser Kooperation nutzen. Die Vereinbarung gilt zunächst vom 1. Januar 2020 bis zum 31. Dezember 2020.

„Die Kooperation „Premium Golf Niederrhein“ ermöglicht es den Golferinnen und Golfern in allen beteiligten Clubs, im vereinbarten Rahmen kostenlos die Anlage der Partner zu nutzen und bringt damit einen echten Zusatznutzen für die Mitglieder“, sind sich die Vorstände einig.

Die Golfclubs haben vereinbart, den jeweils berechtigten Mitgliedern nach Voranmeldung ein gegenseitiges, kostenloses Spielrecht (beschränkt auf fünf 18-Loch-Runden pro Jahr) auf ihren Anlagen einzuräumen. Die Vereinbarung kann auch bei der Teilnahme an Turnieren genutzt werden. „Die Turnierrunde ist dann greenfeefrei, sodass nur das in der Ausschreibung genannte Startgeld zu zahlen ist“, informiert Andreas Becker, Präsident des initiierenden Golfclubs Issum-Niederrhein.

Das kostenlose Spielrecht kann nur nicht anderenorts ausgeübt werden, wenn die Anlage eines Clubs witterungsbedingt für den Spielbetrieb gesperrt ist. „Damit beugen wir dem vor, dass die bespielbare Anlage eines kooperierenden Clubs dann überlaufen wird“, erklärt Isabel Otto-Duck, Clubmanagerin des GC Haus Bey.

Die Nutzung des kostenlosen Spielrechts auf der Anlage der Kooperationspartner ist für die Mitglieder des GC Issum-Niederrhein, des GC Duvenhof und des GC Erftaue an jedem Tag der Woche möglich. Kleine Einschränkung: Das Spielrecht auf der Anlage des GC Haus Bey gilt im Rahmen der Kooperation von Montag bis Freitag. Entsprechend können Mitglieder des GC Haus Bey das Spielrecht anderenorts auch nur werktags nutzen.

„Wichtig ist uns, dass ausnahmslos 18 Loch-Anlagen mit überdurchschnittlichem Pflegezustand und ähnlichen Jahresspielgebühren zur Verfügung stehen. Im Sinne einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit sollen die Clubs auch räumlich so weit auseinander liegen, dass denkbare Clubwechsel ausgeschlossen sind“, erläutert der Präsident des GC Erftaue, Berthold Reinartz.

„Es ist außerdem beabsichtigt, dass sich die Kooperationspartner auch in weiteren golfclubspezifischen Angelegenheiten wie z.B. Platzpflege, Maschinenpark oder Mitgliederverwaltung austauschen und gegebenenfalls kooperieren“, weist Gerhard Frank, Präsident des GC Duvenhof, auf die weitergehende Zusammenarbeit hin. Die Aufnahme weiterer geeigneter Kooperations- wie auch Ferienkooperationspartner ist ausdrücklich beabsichtigt. Zur Aufnahme bedarf es eines einstimmigen Beschlusses der Kooperationspartner.

Weitere Details zu den Regelungen finden Sie unter GOLFCLUB/PREMIUM GOLF NIEDERRHEIN.

Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok